CBD Blüten Kaufen - Darauf sollten sie achten:

CBD Blüten von Qualicann auf Holztisch ausgelegt mit geöffnetem Glas Container und Qualicann CBD Blüten Verpackung im Hintergrund

 

 

CBD Blüten werden vom Grosshändler Coop, zum Kiosk bis hin zum lokalen Hanf-Lädeli überall verkauft. Dabei gibt es riesige Qualitäts-Unterschiede bei CBD Blüten. Nicht alle Faktoren sind entscheidend - einige sind Geschmacksache, andere sollten aber ernst genommen werden. Hier, die wichtigsten Punkte worauf Sie beim Kauf von CBD Blüten achten sollten:


1. Aussehen

Der erste Eindruck zählt. Das stimmt auch für CBD Blüten. Qualitative CBD Blüten lassen sich anhand verschiedener optischer Merkmale gut erkennen, andere verraten einem von welchen CBD Blüten man besser die Hände lassen sollte!


 Positive Merkmale von CBD Blüten:

CBD Blüten der Sorte Strawberry Gold von Qualicann in bester Qualität
Strawberry Gold CBD Blüten in ihrer vollen Farbenpracht - Quelle Qualicann.ch Instagram

 

Satte Farben: Das erste und vor dem Kauf wohl wichtigste Merkmal zur Beurteilung von CBD Blüten, ist ihre Farbe. Schönes, sattes und helles Grün weist auf frische, gut verarbeitet und gelagerte CBD Blüten hin. Einige Pflanzen verfärben sich vor der Ernte aber auch violett oder bläulich. Die Blütenstempel (Härchen auf den Blüten) sind in der Regel weisslich oder nehmen eine satte orange Farbe an. Wichtig bei der Beurteilung ist, dass die Farben natürlich, satt und gesund aussehen. 

 

 

Qualicann Strawberry Gold Blüte Closeup mit Bildausschnitt von Trichomen in Vergrösserung
Intakte Trichomen sind ein guter Indikator für qualitative CBD Blüten

 

Trichomen: Trichomen sind die kleinen Harzdrüsen welche auf den CBD Blüten wachsen (Bildausschnitt oben). Sie enthalten die höchste Konzentrazion von Cannabinoiden und Terpenen in der Cannabis Pflanze. Sie sind fragil und ein guter Anhaltspunkt für die optische Beurteilung von CBD Blüten. Sind die Trichomen vorhanden und intakt, so ist das ein gutes Zeichen. Sind sie aber kaum vorhanden oder zerdrückt und braun, spricht das für eine schlechte Verarbeitung oder zu späte Ernte. Bei qualitativen CBD Blüten sollten die Trichomen also noch vorhanden und im Idealfall auch intakt sein. Glitzernde Punkte auf der Blüte weisen auf intakte Trichomen hin. Tipp: Mit der Lupe oder unter dem Mikroskop sind die kleinen Harzbälle gut sichtbar.

 Negative Merkmale von CBD Blüten:

So sollten CBD Blüten nicht aussehen! Solche Blüten sehen nicht nur unappetitlich aus sondern können auch ein Gesundheitsrisiko darstellen!
So sollten CBD Blüten nicht aussehen! Solche Blüten sehen nicht nur unappetitlich aus sondern können auch ein Gesundheitsrisiko darstellen!

 

Verfärbungen: CBD Blüten sollten (ausser den oben erwähnten) generell keine Verfärbungen aufweisen. Braune oder gar graue Farbtöne weisen auf alte CBD Blüten oder schlechte Lagerung hin. Dies kann zu Bakterien- und Schimmelpilzbefall führen. Braune Flecken oder spinnennetzartige graue Beläge deuten auf Vermoderung und Schimmel hin. Solche Blüten sollten auf keinen Fall mehr geraucht werden, da sie die Gesundheit schädigen können

 

Blätter, Stiele: Blätter und Stiele sind zwar nicht gesundheitsgefährdend, der Blattanteil sollte bei qualitativen CBD Blüten 15% aber trozdem nicht übersteigen.

 

Samen: Sind bereits vor dem Kauf Samen sichtbar sollte man sich wohl ebenfalls nach einem anderen Produkt umschauen.



2. Geruch

Cannabis entwickelt mehr unterschiedliche Duftprofile als fast jede anderen Pflanze. Verantwortlich dafür sind die so genannten Terpene. Die Vielfalt ist erstaunlich und die natürlichen Duftprofile reichen von fruchtig-süss über erdig-herb bis hin zu künstilch-benzinig. So unterschiedlich wie die verschiedenen Duftprofile, sind auch unsere Geschmäcker. Jedoch ist nicht alles Geschmacksache! So kann auch der Geruch gute Anhaltspunkte für die objektive Qualitätsbeurteilung von CBD Blüten liefern, hier sind einige davon:

 

 

Full Spektrum Terpen Profil von Cannabis

 

 

Kuchengrafik des Terpenspektrums in CBD Blüten mit Regenbogenfarben dargestellt von Pinene über Linalool bis Limonene
Das Terpenspektrum in CBD Blüten ist immens. Dabei kommen die meisten Terpene auch in anderen Pflanzen for.

Frisch und intensiv: Riecht das Cannabis frisch und intensiv stehen die Chancen gut dass es das auch ist. Die für den Duft verantwortlichen "Terpene" verdampfen mit der Zeit. Frische und gut verarbeitete CBD Blüten sollten also einen intensiven Duft versprühen!

 

Aber Achtung: leider werden nicht selten auch CBD Blüten mit künstilchen Duftstoffen besprüht. Dies kann sehr schwer zu erkennen sein. Sehen die zu beurteilenden CBD Blüten alt, braun und abgestanden aus, riechen jedoch frisch und intensiv, sind sie mit höchster Wahrscheinlichkeit parfümiert worden. Solche künstlichen Duftstoffe können verschiedene Toxine enthalten. Von solchen CBD Blüten sollte auf jeden Fall die Finger gelassen werden!

 

Schwach und abgestanden: Riecht das Cannabis alt, abgestanden und modrig ist es wahrscheinlich zu lange oder bei suboptimalen Bedingungen gelagert worden. In solchen Blüten können sich mit der Zeit Schadstoffe bilden. Auch solche CBD Blüten sind also wenn überhaupt, dann nur noch mit Vorsicht zu geniessen!

 

 

Glasbehälter mit Strawberry Gold CBD Blüten. Darauf liegt eine Thermostat Anzeige. Im Hintergrund sind verpackte Sweet Star und Grapefruit Punch CBD Blüten.
Glasbehälter mit Strawberry Gold CBD Blüten. Darauf liegt eine Thermostat Anzeige. Im Hintergrund sind verpackte Sweet Star und Grapefruit Punch CBD Blüten.

 

 

Ammoniak: Wenn das Cannabis nach Ammoniak riecht, ist es höchstwahrscheinlich nicht lang genug oder gar nicht ferementiert* worden. Der Rauch solcher CBD Blüten ist oft bissig und sorgt beim Rauchen für ein unangenehmes Kratzen im Hals.

 

Heu: CBD Blüten welche nach Heu riechen sind oft gar zu schnell getrocknet worden. So hat das in den frischen Blüten vorhandene Chlorophyl keine Chance zu entweichen. Dies verursacht nicht nur den unangenehmen Geruch sondern sorgt auch beim Rauchen für ein unangenehmes Erlebniss.


*Beim Ferementieren (Eng. Curing) von CBD Blüten wird nach dem trocknen, durch gezielten Sauerstoffenzug der Abbau und die Umwandlung verschiedener Pflanzenstoffe gefördert. So werden mit Hilfe von pflanzeneigenen Enzymen und Sauerstoff, komplexe Proteine und Pigmente wie z. B. Chlorophyll abgebaut.

3. Trocknungsgrad

Genau wie bei teuren Zigarren ist die Lagerung und der Trockungsgrad auch bei CBD Blüten ein wichtiger Indikator für die Qualität. Hier sind einige Anhaltspunkte zusammengefasst:


CBD Blüten in einem Luftdicht verschliessbaren Plastikcontainer auf dunklem Hintergund von Hand ins Licht gehalten
CBD Blüten sollten am besten dunkel, kühl und trocken gelagert werden.

 

Zu nass: Sind die CBD Blüten zu nass lassen Sie sich nur sehr mühsam zerkleinern und werden auch nicht schön brennen. Deutlich zu nass sind Blüten dann wenn sie sich nicht zerreiben- , sondern nur "zerreissen" lassen. Solche Blüten sind aufgrund des hohen Wassergehaltes auch noch schwer und somit teuer. Sollte man trozdem einmal CBD Blüten erwischen welche noch zu nass sind, kann man sie mit etwas Geduld an der Luft nachtrocknen lassen um Sie geniessbar zu machen.

 

Zu trocken: Sind die CBD Blüten zu trocken, zerfallen sie beim zerreiben zu Staub. Solche Blüten sind meist schon älter und riechen wenig intensiv. Auch hier wird das Raucherlebniss deutlich negativ beeinflusst. Der Rauch von übertrockneten Blüten ist agressiv und unangenehm.

 

Optimal: Der ideale Trockungsgrad von CBD Blüten liegt zwischen 58% und 62%. Bei 60% lassen sich die Blüten gut von Hand zerreiben aber zerfallen dabei nicht zu Staub. Ideal getrocknete CBD Blüten sollten sich von aussen noch weich anfühlen und bei leichtem zusammendrücken in die ursprüngliche Form zurückkehren. Die Stengel im inneren der Blüten sollten sich aber mühelos brechen lassen.


 Tipp zur Lagerung:

 

Nach dem Kauf, lagert man CBD Blüten am besten dunkel, kühl, luftdicht und trocken (Einmachgläser in einer dunklen Schublade sind dafür Ideal). So bleiben sie am längsten haltbar.


4. Brandverhalten

Sind die Blüten erstmal gekauft, will man sie auch probieren. Nebst dem Geschmack (Punkt 5) kann dabei auch das Brandverhalten von CBD Blüten Aufschlüsse über die Qualität liefern:


Weisse Asche: Qualitativ hochwertige CBD Blüten sollten einen ruhigen gleichmässigen Brand zeigen und eine gleichmässig weiss-, hellgraue Asche hinterlassen.

 

Schwarze Asche: Schwarze Aschenstücke, Funken oder Flackern während des Verbrennens weisen auf Verunreinigungen oder Düngemittel-Rückstände hin. Diese riechen unangehem und können Schadstoffe enthalten welche man nicht inhalieren sollte.



5. Geschmack

Die meisten der bereits oben erwähnten Punkte wirken sich auch auf den Geschmack der CBD Blüten aus. Das ist am Ende ja auch der entscheidende Punkt. Dabei ist vieles Geschmacksache, aber eben nicht alles! Ergänzend zu den bereits beschriebenen Faktoren (Trocknungsgrad, Ferementation, Alter, Rückstände etc.) hier also noch einige zusätzlichen Punkte, welche sich direkt auf den Geschmack von CBD Blüten auswirken:

 


Düngemittelrückstände: CBD Blüten welche Düngemittelrückstände enthalten zeigen nicht nur schlechtes Brandverhalten (Punkt 4) sondern schmecken meist auch unangenehm und chemisch beim Rauchen. Auch andere Verunreinigungen und Rückstände sorgen meist für einen unangenehmen und chemischen Geschmack. Solche CBD Blüten sollte man lieber nicht weiterrauchen da solche Rückstände in den Blüten oft gesundheitsschädlich sein können.

 

Genetik: Nebst den bereits beschreibenen Einflussfaktoren spielt die eigentliche Genetik, also Pflanzensorte wohl die grösste Rolle auf den Geschmack von CBD Blüten. Die Vielfalt an verschiedenen Genetiken und Phänotypen ist schier unendlich und jede Sorte hat ihren ganz eigenen Geschmack und Charakter. Die Geschmäcker von CBD Blüten reichen von sauer-erdig, zu süss-fruchtig oder sogar chemisch-dieselig.

 

Geschmacksache: Geschmäcker sind unterschiedlich. Was dem einen schmeckt muss dem anderen nicht schmecken. Nebst den beschriebenen Indikatoren welche klare Warnzeichen sind, sollte man sich im allgemeinen auf seinen eigenen Geschmack verlassen, und eine Sorte finden welche einem persönlich passt. Die Auswahl ist gross und das Erkunden macht Spass. Wie bei gutem Wein spielen auch bei qualitativen CBD Blüten tausende Faktoren eine Rolle, und keine zwei Ernten sind identisch. Das macht das Ganze so spannend und uns zu den Cannabis Enthusiasten die wir sind!



TAKE HOME MESSAGE:


  • Wenn es um den Kauf von CBD Blüten geht ist vieles Geschmacksache, aber nicht alles!
  • Von stark verfärbten, braunen oder sogar schimmelnden CBD Blüten sollte man die Hände lassen!
  • Blüten mit unsichtbaren Rückständen verraten sich beim Rauchen. CBD Blüten die unangenehm chemisch schmecken und ein schlechtes Brandverhalten zeigen, sollten nicht geraucht werden!
  • Finden Sie einen Anbieter dem Sie vertrauen und seien Sie wählerisch. Es geht auch um Ihre Gesundheit!

 

 



Weitere Blog-Beiträge zu CBD


K Tipp Testet CBD Öl, Magazin auf Tisch liegend

K-tipp testet CBD öl: das Ergebnis schockiert


Qualicann CBD Öle mit CBD Blüten und Hanföl schale auf Tisch stehend

KAUF VON CBD ÖL: Darauf sollten sie achten


Hände am Steuerrad beim Auto fahren mit CBD Joint in der Hand

CBD und Auto fahren: Darf man das?


CBD Öl Entire Strong, das stärkste CBD Öl der Schweiz?

Das STÄRKSTE CBD ÖL DER SCHWEIZ?



Haben Sie auch schon CBD Blüten gekauft? Schreiben Sie uns einen Kommentar mit Ihren Erfahrungen! Ihre Geschichte interessiert uns!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.